Zurück zur Übersicht der Texte

Menschenslos

Von Außen bricht die Welt herein,
strahlend hell im Tageslicht
wunderschön in Dunkelheit
ewig währt Zerbrechlichkeit

Von innen bricht mein Selbst herein,
Leere ohne schwarz und weiß
gefüllt mit, was von Außen kam
beseelt von Emotionen

Von nirgends bricht der Sinn herein
warum so leicht das eine,
der Alltag doch so schwer,
das Dritte unverstanden?

Von woher bricht der Plan herein
die unlesbaren Hieroglyphen
zu lösen dieses Puzzlespiel?
So bleibt die Welt und ich
text.jpg: 1280x960, 239k (December 29, 2008, at 10:12 PM)
Texte

Zur Übersicht
Texte

Info
Impressum Login