Zurück zur Übersicht der Texte

Rübezahl

Unter hohen, mächtgen Felsen
liegt der Riese, ungerührt
von dem Wandel in der Welt dort droben
ruht sich aus auf seinem Bett

Unter hohen, mächtgen Felsen
träumt der Riese, unbeachtet
von dem Wandel in der Welt dort droben
von den guten, alten Zeiten

Unter hohen, mächtgen Felsen
wacht der Riese, unverstanden
von dem Wandel in der Welt dort droben
über sich und sein kleines Reich

Unter hohen, mächtgen Felsen
wartet der Riese, unberührt
von dem Wandel in der Welt dort droben
auf die richt'ge Zeit zur Rückkehr
text.jpg: 1280x960, 239k (December 29, 2008, at 10:12 PM)
Texte

Zur Übersicht
Texte

Info
Impressum Login