Zurück zur Übersicht der Texte

Schwarze Brut

Verlaufen in den finstren Gängen
meines eignen, schwarzen Ichs
Verloren in der Dunkelheit
ist mein Geist schon früh gestorben

Schon war vor langer Zeit entschieden
wie ich heute sollte werden
In hohen Türmen rieten Herren
über Glück und Todesqual

Mein Leben ist dann so verlaufen
wie sie es schon festgelegt
Meine Seele wurde schwarz
schwarz wie sternenlose Nächte

Ich bin Zerstörung, bin Vernichtung,
mein Herz ist tot, schon lang in Stein
blutbefleckt sind meine Hände
kalter Stahl ist mein Begleiter

Ich will nicht mehr so sein wie ich
doch ich muss so weiter leben
weil es sonst nicht weiter geht
dein Grab oder meines 
text.jpg: 1280x960, 239k (December 29, 2008, at 10:12 PM)
Texte

Zur Übersicht
Texte

Info
Impressum Login